vitalität entdecken

Shiatsu und die Schilddrüse

Shiatsu und die Schilddrüse

Ein Organ für die Lebendigkeit

Die Schilddrüse gilt als ein zentrales Organ für den Stoffwechsel. In der Betrachtungsweise der TCM ist sie der Sitz der Lebendigkeit, des individuellen Ausdrucks unseres Wesens.

Die Steuerung von Stresshormonen (Adrenalin/Noradrenalin / Cortisol) beeinflusst das Wechselspiel von Aktivität und Ruhe im Körper. Unterdrücken wir – aus welchen Gründen auch immer – unsere Vitalität, beeinträchtigt das auf Dauer den gesamten Organismus. Ganz wesentlich jedoch die Schilddrüse.

Nein sagen will gelernt sein!

Sie ist dazu da, unser Potenzial an die Oberfläche zu bringen. Nicht umsonst liegt sie ganz nah am Kehlkopf, dem Sitz unserer Stimme. Mit der Stimme verschaffen wir uns Gehör, geben unseren Gefühlen, unserer Wut Ausdruck.

Und wenn wir gelernt haben, das NICHT mehr zu tun?

Weil es unerwünscht ist!

Weil es unbequem ist (für wen)?

Weil es gefährlich ist?

Dann entsteht ein Stau im Körper.
Unsere Lebendigkeit wird unterdrückt.
Entzündungen können entstehen.

Die Abwärtsspirale setzt sich in Gang

Eine entzündete Schilddrüse vernarbt mit der Zeit, und kann somit auch nicht mehr ausreichend Hormon produzieren.

…. ja, es gibt da einen Weg

Diesem Umstand wird in der Schulmedizin durch Einnahme von künstlichem Schilddrüsenhormon begegnet. Das ist auch gut so und mildert eine Vielzahl von Beschwerden.

Aber Sie können mehr für sich tun, um das Wohlbefinden wieder herzustellen.

Shiatsu kann dabei gut unterstützen.

mehr dazu hier: in der mediathek der Hara-Shiatsu Academy

Posted by regina in shiatsu